THP Melanie Hahne - Tierheilpraxis und Ernährungsberatung
THP Melanie Hahne - Tierheilpraxis und Ernährungsberatung

Liebe Kunden und Patientenbesitzer,

 

da es im Moment fraglich ist, ob Tierheilpraktiker und Nicht-Tierärzte weiterhin bei nicht-lebensmittelliefernden Tieren Blutegel anwenden dürfen, biete ich diese Therapieform bis auf Weiteres vorerst nicht mehr.

Sollte sich die Sachlage positiv entwickeln, werden die Blutegel wieder ihre wertvollen Dienste leisten dürfen.

 

Sollten Sie dennoch eine Blutegeltherapie wünschen, sprechen Sie mich gerne an, ich vermittle Ihnen gerne meine Kontakte.

Die Blutegeltherapie

Foto: 1&1 MyWebseite plus

Der medizinische Blutegel (hirudo medicinalis), wird auch gerne liebevoll
Dr. Hirudo genannt. Seit Jahrhunderten wird er zum Aderlass benutzt, er besitzt aber auch in seinem Speichel Substanzen, die unter anderem entzündungshemmend, lymphflussanregend und blutgerinnungshemmend sind. Daher kann er bei einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt werden, wie z.B.:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (Arthritis, Arthrose, Dysplasien)
  • Wirbelsäulenerkrankungen (Cauda equina, Spondylosen)
  • Nervenreitzungen und -entzündungen
  • lymphatische Stauungen
  • Venenerkrankungen
  • Muskelverhärtungen
  • Erkrankungen der Haut (Ekzeme)
  • Narbenproblematiken (auch direkt nach Operationen möglich), Wundheilungsstörungen
  • Abszesse, Furunkel, entzündete Insektenstiche
  • Gesäugeentzündungen
  • Blutergüsse

Vor allem bei Pferden:

  • Erkrankungen der Hufe und Klauen (Rehe, Hornfäule, Mortellaro)
  • Hufrollenerkrankungen
  • Ekzeme / Sommerekzeme / Mauke
  • Muskelschmerzen, Muskelverspannungen, Muskelverhärtungen
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Kreuzverschlag (Lumbago)

 

Es gibt aber leider auch Krankheiten und Zustände, bei denen von einer Blutegelbehandlung abzuraten ist:

 

Kontraindikationen

  • Anämien
  • Immunschwächekrankheiten
  • Viruserkrankungen
  • Herzinsuffizienz
  • bestehende Hauterkrankungen
  • Bluter
  • diabetische Mikroangiopathie (Vorsicht bei diabetischen Hunden und Katzen)
  • arterielle Verschlußkrankheiten
  • nach Gaben von Aspirin oder macumarhaltigen Präparaten ( z.B. bei der Hufrollenerkrankung des Pferdes)
  • 48 h VOR einer Operation
  • starker körperlicher Schwäche
  • bestehende Trächtigkeit
  • Allergien gegen die Bestandteile der Saliva / Eiweissallergien
  • Körpergewicht unter 6 kg
  • massiver Durchfall
  • Tiere, die der Lebensmittelgewinnung dienen (Schlachtpferde, -kaninchen)

 

Sollten Sie nicht sicher sein, ob eine Behandlung mit Blutegeln bei Ihrem Tier möglich ist, sprechen wir doch darüber :)

 

 

Für weitergehende Informationen möchte ich diese Links empfehlen:

 

http://www.dgtha.de/de/infdateien/flyer_kleintiere_17_2_11.pdf

http://www.dgtha.de/de/infdateien/poster_deutsch_tiertherapie.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/Medizinischer_Blutegel

Logo: Melanie Hahne
Logo: Melanie Hahne

Hier erreichen Sie mich

Termine nach Vereinbarung unter

 

0172 - 830 92 84 (Mailbox)

08104 - 53 98 581 (AB)

 

Sie erreichen mich am besten Mo. - Fr. zwischen 16:00 und 20 Uhr und am Wochenende ab 10 Uhr telefonisch und durchgehend per Mail.

 

Sollte ich mich in einer Behandlung befinden, gehe ich nicht ans Telefon, um ungestört für meine Kunden und Patienten da zu sein. Sprechen Sie auf meine Mailbox. Unbekannte Nummern ohne Nachricht rufe ich nicht zurück.

Vielen Dank

Verbandsmitglied im VDT e.V. (Logo: VDT)

Melanie Hahne - Tierheilpraktikerin und Ernährungsberaterin H/K
Mobile Tierheilpraxis Brunnthal und Oberbayern

 

info@tierheilpraxis-mh.de

info@futterberater-mh.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2018 - Mobile Tierheilpraxis Melanie Hahne - Tierheilpraktikerin, Ernährungsberaterin Hund und Katze

Anrufen

E-Mail