THP Melanie Hahne - Tierheilpraxis und Ernährungsberatung
THP Melanie Hahne - Tierheilpraxis und Ernährungsberatung

Wer ich bin

Melanie Hahne, Jahrgang 1972, geboren in Augsburg

 

Werdegang:

1995 - 1999  Studium der Humanmedizin

2000            Ausbildung zur Informatikkauffrau

2000 - dato  Vertriebsassistenz, Assistenz GF in den
                   Bereichen HW- und SW-Vertrieb, 
                   Personaldienstleistung und Mobile
                   Computing
2012/13       Ausbildung zum Tierheilpraktiker,
                   Esra Ruhland

2012/13       Fachfortbildung Klassische Homöopathie, Esra Ruhland

2013            Gründung der mobilen Tierheilpraxis Melanie Hahne
                   und nebenberufliche Tätigkeit als Tierheilpraktikerin

 

So sieht mein Lebenslauf aus. Steril, für Rationalisten und ....unpersönlich. 

 

Und hier die persönliche Variante:

 

Mein (Um-)Weg

Von Kindesbeinen an habe ich mich für Tiere interessiert. Ich habe Froschlaich aus Pfützen "gerettet", zum Schrecken meiner Mutter Mäuse mit nach Hause gebracht, im Wald mit Gips Tierspuren ausgegossen, im Kuhstall ausgeholfen, Lebendfallen für Mäuse gezimmert...für mich war es schon immer klar: Ich werde Tierärztin!

Selbst bis zum Abitur glaubte ich fest daran.

Als ich dann nach dem Abschluss an beiden Hüftgelenken operiert werden musste, traf ich auf einen Arzt, der mir davon abriet und mir die Humanmedizin schmackhaft machen wollte. Noch während meiner zweijährigen Krankenhaus-Odyssee zwischen zwei (von insgesamt drei) OPs machte ich ein Praktikum in der Klinik, bewarb mich um einen Studienplatz, machte den damals noch notwendigen "Medizinertest" und fing schliesslich, nach drei OPs und zwei Rehas mit dem Studium der Humanmedizin an.

Während dieser Zeit hatte ich mehr Kontakt zu Veterinärmedizinstudenten als zu meinen Komilitonen, irgendwo im Unterbewusstsein ärgerte ich mich, nicht doch Vet gemacht zu haben, aber es kam noch nicht an die Oberfläche...und so studierte ich vor mich hin, ärgerte mich mit der "Ellenbogengesellschaft" in meinen Kursen herum, bis mir schliesslich ein Licht aufging: Nein, mit solchen Kollegen will ich später im Berufsleben nichts zu tun haben! Schon als Studenten waren die meisten "Halbgötter in Weiss", nur wer skrupellos war, konnte sich spätere "Konkurrenz" aus dem Weg schaffen, noch bevor ein Staatsexamen auch nur in greifbarer Nähe war.

 

Mobbing auf höchstem Niveau.

Nein, so wollte ich nicht werden und so war ich nie! 

 

Ich entschloss mich eine ganz andere Ausbildung zu machen (für einen Neuanfang im Tiermedizinischen fand ich, war es zu spät) , die mich meiner zweiten Leidenschaft näher brachte: Computer. Und so fand ich nach langem Suchen und Überlegen den "neuen" Berufszweig Informatikkauffrau. Eine Schnittstelle zwischen Programmierer und Anwender, hiess es in der Broschüre vom Arbeitsamt. Ja, das konnte ich mir vorstellen. Wenn auch nur gerade so ;)

 

Während der Ausbildung machte ich ein Praktikum in einer Firma, die mich später übernahm. Aber leider "nur" in den Bereich Vertrieb. Und wieder arbeitete ich so vor mich hin, das einzig spannende in 10 Jahren Angestelltendasein waren mein (knapp bemessenes) Privatleben, die Geburt meiner Tochter und die Heirat mit meinem Mann, der mich bis heute noch, bei all meinen verrückten Ideen unterstützt und angetrieben hat. Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle :).

Als Requisite mit Pulsschlag wollte ich nicht enden, tagein tagaus, Woche für Woche, Monat für Monat die selben Gesichter, Kollegen, die kein Interesse an Dir als Mensch haben, sondern für die nur Business zählt, bloss nichts anders machen (das haben wir immer schon so gemacht!) und das selbe Arbeitszeug...ich war schon beinahe geistig zu gelähmt, mich nach etwas anderem umzusehen...

 

Privat schnupperte ich in viele Interessensgebiete, bekam durch einen lieben Freund Kontakt zu Reiki, facebookseidank Kontakt zum Tierschutz und schliesslich wuchs der Wunsch in mir, wieder einen Hund zu haben. (Mittlerweilen waren schon einige Wellensittiche und Strumpfbandnattern, Aquarien mit Fischen, Krebsen und Garnelen bei uns eingezogen.) Als mir dann mein Vorgesetzter das Mitbringen eines Hunde in die Arbeit verweigerte, obwohl seit Jahren mein Chef seinen Hund mitbrachte, platze quasi der Knoten.

Ich suchte nach einer Möglichkeit, mit Tieren arbeiten und mich mit tierlieben Menschen umgeben zu können und fing noch während meines Jobs dort mit der Ausbildung zum Tierheilpraktiker und zusätzlicher Fachfortbildung in klassischer Homöopathie an. Und so kam ich meinem ursprünglichen Wunsch "Tieren zu helfen" wieder sehr nah!

Bis zu drei Wochenenden im Monat musste meine Familie auf mich verzichten (danke, danke danke :)), und plötzlich meinte es das Schicksal wieder gut mit mir und erkannte, dass ich auf dem richtigen Wege war, etwas zu verändern! Ich bekam einen Traumjob bei einem alten Bekannten (der auch noch Humanheilpraktiker und Reiki-Meister in seinem "zweiten " Leben ist), Hund war kein Problem mehr, der Job ist abwechslungsreich und macht nach so vielen Jahren endlich wieder Spass. Und so kam es, dass unser viertes Familienmitglied Max (JRT-Mix aus Spanien) bei uns einzog und mich jeden Tag in die Arbeit begleitet.

 

Ich habe lange nachgedacht, ob ich eines Tages Vollzeit-Tierheilpraxis machen will, doch im Moment kann ich mir nur vorstellen, zwei Berufe zu haben:

Den "technischen" Vertriebsjob für Rationaldenker und den naturheilkundlichen Abend- und Wochenendjob.

Viele denken jetzt, dass man sich nur auf einen Job richtig konzentrieren kann. Diese Gedanken verstehe ich, und bevor ich meinen neuen Arbeitgeber traf, hätte ich auch so gesprochen und gedacht. Aber seither weiss ich, dass ich das jeweils eine als Ausgleich zum anderen brauche und nutzen kann. Ich kann meine Energien dosieren und umlenken. Und es heisst ja immer so schön: Umgib Dich mit positiven Energien! Und genau das tue ich von nun an täglich!

 

Melanie Hahne

 

 

 

Logo: Melanie Hahne
Logo: Melanie Hahne

Hier erreichen Sie mich

Termine nach Vereinbarung unter

 

0172 - 830 92 84 (Mailbox)

08104 - 53 98 581 (AB)

 

Sie erreichen mich am besten Mo. - Fr. zwischen 16:00 und 20 Uhr und am Wochenende ab 10 Uhr telefonisch und durchgehend per Mail.

 

Sollte ich mich in einer Behandlung befinden, gehe ich nicht ans Telefon, um ungestört für meine Kunden und Patienten da zu sein. Sprechen Sie auf meine Mailbox. Unbekannte Nummern ohne Nachricht rufe ich nicht zurück.

Vielen Dank

Verbandsmitglied im VDT e.V. (Logo: VDT)

Melanie Hahne - Tierheilpraktikerin und Ernährungsberaterin H/K
Mobile Tierheilpraxis Brunnthal und Oberbayern

 

info@tierheilpraxis-mh.de

info@futterberater-mh.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2018 - Mobile Tierheilpraxis Melanie Hahne - Tierheilpraktikerin, Ernährungsberaterin Hund und Katze

Anrufen

E-Mail